Zeitschleife - ein fiktives Tagebuch

Ein Mann verliert alles was er hat, und hat nur noch einen Wunsch. Nochmals vorne zu beginnen. Eines Tages wird ihm dieser Wunsch erfüllt. .... Wie reagiert aber ein 6-jähriger, der grade eingeschult wurde mit dem Geschichtswissen des 38-jährigen und den anderen Dingen auf dieses "Geschenk"? --- Lasst euch überraschen.

Sonntag, Oktober 02, 2005

Mo. 02.10.1972 - Interessante Entdeckung....

.... ich habe etwas Interessantes entdeckt. Und zwar in meiner Hose (ich verbitte mir jegliche Zweideutigkeiten ). :-D Besser gesagt in meiner Hosentasche.


Und zwar ein Portemonnaie. Und jetzt wird es spannend. In dem Portemonnaie sind Euros drin, und ein Bild von mir im erwachsenen Alter mit der Familie. Ansonsten noch mein Europa-Führerschein, meine Eurocheque-Karte und mein Personalausweis. *gruselig


Am Besten ich versteck das mal. Es hat sich hier eine Verbindung zur Zukunft aufgetan. Wobei es jetzt interessant ist, das Bild zu beobachten, was da drauf passiert. Bleibt es wie es ist, oder verändert es sich, wenn ich an Entscheidungskreuzungen in meinem Leben komme, die das und auch zum Teil damit die Zukunft meiner näheren Umgebung beeinflusst.


Ein Problem, das ich damit jetzt gerade erkenne ist ja, dass wenn mich ein Schulkamerad verprügelt oder hänselt, das ja normal ist, weil meine Geschichte. Aber was wenn ich morgen in die Schule gehe, und mir das nicht mehr gefallen lasse? Welchen Einfluss hat das auf meine Zukunft? Und vor allem wird sich das Bild verändern? Eins ist sicher, meine Eltern dürfen das Bild und das Portemonnaie samt Inhalt nicht finden.


Immerhin habe ich eine Währung bei mir, die erst in den nächsten Jahren beschlossen wird, und dann auch noch eingeführt wird.